Samstag, 12. Januar 2013

Haare ENTfärben? // Es funktioniert wirklich!

Ich habe mich schon vor einiger Zeit dazu entschlossen meine Haare zu ENTfärben, die Farbe sozusagen rauszuziehen und nicht zu bleichen oder zu Blondieren, denn das ging schonmal schief.

Vorab: Ich färbe meine Haare bereits seit 7 Jahren durchgängig. Eigentlich habe ich aschblonde Haare (mittleres blond mit Graustich)

Meine Ausgangsbasis


<too much information>, damals fingen meine Haare an irgendwie immer matter und unschöner auszusehen, ein richtiges Straßenköterblond. Dazu kommt noch, dass ich grüne Augen habe und eine sehr sehr blasse und sonnenempfindliche Haut. Im Großen und Ganzen sah diese Mischung dann sehr unschön und platt aus, ein Einheitsbrei eben. Zuerst habe ich mir damals einen neuen Haarschnitt zugelegt (kurz), dann war das allerdings nicht genug und ich habe meine Haare schwarzbraun mit schönem, tollen Rotschimmer gefärbt. Sehr krasse Veränderung, ich mochte es. Fast 4 Jahre lang habe ich meine Haare anschließend dunkel gefärbt, schwarz/blau, dunkellila, ganz schwarz, Hauptsache dunkel! Mein Freund kannte mich damals garnicht mit meiner natürlichen Haarfarbe und wollte die dann irgendwann sehen, mit dem Gedanken spielte ich sowieso schon eine Weile also habe ich es dann auch gemacht. Viel rauswachsen lassen, dann ab zum Frisör und dann hat es 3 Sitzungen à ca 100 Euro inkl 12%iger Blondierung (habe ich über ca 5 Monate verteilt) und ich war wieder blond. Meine Haare hatten das eigenartiger Weise auch super weggesteckt und ich war ganz zufrieden. Dann fing es an, immer wieder zum Frisör und nachfärben, weil der Farbton nie mit meinen natürlichen Haaren gepasst hat, jedes mal wurde es wieder heller, obwohl ich immer deutlich machte, dass ich kein helles und immer helleres Blond wollte und irgendwann sah es dann gelb und scheiße aus (trotz Silbershampoo) und ich hatte keinen Bock mehr (das war dann ca 1 Jahr später). Ich ging zum Frisör und lies mir die Haare sehr dunkelbraun färben. Bumm, Klappe zu, Affe tot. </too much information>

Diese ganze Strapaze hatte ich damals nur auf mich genommen, weil jeder Frisör mich immer wieder abgewiesen hat und meinte man kann keine Farbpigmente aus dem Haar entfernen. Eben jenes geht doch! Es gibt leider nur extrem wenige Produkte die es hinbekommen, lustiger Weise gibt es auch welche die weniger Schaden anrichten als eine Blondierung. Was hat mich darauf gebracht? Das Internet!

Nach einer scheinbar unendlichen Suche nach Informationen im Netz bin ich dann auf 2 Produkte gestoßen, die mir vielleicht helfen könnten. Zum einen der Efassor von L'Oréal (wird von wenigen Frisörbedarfsläden geführt) hier gibt es wohl eine pinke Version, die eigentlich ein Bleichmittel ist und eine grüne, die ist tatsächlich ein Entfärber (aber ich habe immer nur das Bleichmittel zu kaufen bekommen also habe ich mich letztendlich dagegen entschieden). In den Tiefen den Internetz' bin ich dann letztendlich auf die Firma "Über" gestoßen und damit auf das Produkt "Überhair Color Remover" und den Onlineshop Ueber-Beauty. Nach ein paar Wochen Überlegung habe ich dann einfach endlich den Color Remover im Sparpaket bestellt, 3 Pakete für 32€ anstatt 38,70€. Warum 3? Nun ich habe meine Haare halt sehr lange sehr dunkel gefärbt und von vorn herein nicht geglaubt, dass eine Behandlung reicht.


Zur Sache:

So sieht das Teil aus
Die Packung könnt ihr ja selbst lesen (zum Vergrößern einfach das Bild anklicken).

Das erwartet mich in der Packung

Der Inhalt sieht eigentlich wie bei einer normalen Coloration / Tönung aus: Anleitung, Handschuhe, anstatt Farbe gibt es die erste Komponente des Removers (dunkelgrün) zum Mischen mit der zweiten Komponente (weiße Flasche) und anstatt einer Pflege gibt es zur Nachbehandlung eine Art Shampoo, dass dann die Farbmoleküle aus dem Haar "herauswäscht". Eine Pflege ist nicht enthalten, ich empfehle es aber dringend eine Pflege anzuwenden, denn die Haare sind doch sehr ausgetrocknet nach der Anwendung.

!Folgendes ist unbedingt zu beachten!
  • Es funktioniert NICHT bei Haaren die mit Henna, XXL Colorationen (ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob die Schwarzkopf Live Color XXL Farben gemeint sind oder eine andere Marke) und Farben in denen Metallsalze enthalten sind (bei handelsüblichen Drogeriecolorationen eigentlich nicht der Fall, schaut trotzdem mal in die Inhaltsstoffliste eurer Farbe / zeigt sie jemandem der sich mit Chemie auskennt, wenn ihr mit den Inhaltsstoffen nichts anfangen könnt)
  • (edit) Es funktioniert auch nicht, wenn die Haare gebleacht wurden! Dh bei blondierten Haaren geht es auch nicht, denn beim Blondieren/Bleachen werden den Haaren ja bereits Farbmoleküle entzogen --> ist klar, dass man dann mit einem Mittelchen, dass hinzugefügte Farbmoleküle wieder entfernen soll nicht die alte Haarfarbe wiederbekommt. 

Wie funktioniert das Ganze? Das ist eine gute Frage, denn die chemischen Reaktionen die tatsächlich passieren werden von der Firma weder in der Anleitung, noch auf der Internetseite erklärt. Der Anwendungsablauf ist sehr ähnlich einer Coloration. Man schüttet Flasche 1 in Flasche 2 und schüttelt gut, verteilt alles gleichmäßig im Haar und lässt es einwirken. Dabei soll die Mischung die "künstlichen" Farbmoleküle im Haar anlösen und zur späteren Entfernung mit dem Shampoo vorbereiten. Dann wird ausgewaschen, dann wird das Shampoo 2x benutzt jeweils gut einwirken lassen und sehr gut ausspülen, danach sollten die künstlichen Farbmoleküle entfernt sein.

Der Tatsächliche Ablauf (ich habe während der Anwendung keine Fotos gemacht, weil das einfach sehr unpraktisch ist --> Zeug an den Fingern, nasse Hände usw)
  • Vor der Anwendung wird empfohlen ein Reinigungsshampoo zu benutzen, das alle Rückstände von Styling- und Pflegeprodukten komplett entfernt. Das habe ich auch gemacht und zwar mit dem Balea Tiefenreinigungsshampoo von DM. Aufpassen, die Haare müssen anschließend wieder geföhnt werden, denn der Remover darf nur auf komplett trockenem Haar angewendet werden!
  • Dann geht's ans Mischen Flasche 1 in Flasche 2 und gut schütteln (ca 60 Sekunden lang)
  • Als nächstes alles hübsch verteilen, gut aufpassen, denn es soll ja gleichmäßig sein. Außerdem darf kein Metallkamm zum durchkämmen der Haare verwendet werden, während die Mischung im Haar ist. Am besten funktioniert ein grober Plastikkamm. Anschließend habe ich mir ein Aluhütchen gebastelt (einfach eine Rolle Alupapier ein mal um den Kopf gewickelt und hinten zusammengeknautscht, hat erstaunlich gut funktioniert und niemand konnte meine Gedanken mehr abhören *muhahahaha*) um die Haare warm zu halten (ja, sie sollen tatsächlich nicht auskühlen). Man muss jetzt nicht ständig nachföhnen und heiß machen, sondern die Haare einfach nur davor schützen durch Luftzug oder wenn man von einem Raum in den anderen rennt auszukühlen.
  • Die Einwirkzeit beträgt zwischen 30 und 60 Minuten, es kommt darauf an wie dunkel die Haare gefärbt sind. Ich habe es eine ganze Stunde einwirken lassen.
  • Ausspülen und zwar ordentlich! In der Anleitung ist von mindestens 5 Minuten und optimal 10 Minuten die Rede. Ich habe ca 6 Minuten am Stück gespült, denn irgendwann halte ich dieses kopfüber in der Dusche hängen nicht mehr aus, man hat ja selten einen Frisörspültisch zuhause rumstehen ;)
  • Nach dem Ausspülen kommt der shampooartige Fixierer, der die mittlerweile "angelösten" Farbmoleküle rausholt. Es wird ordentlich im Haar verteilt, dann aufgeschäut und kurz einwirken lassen (eine Minute lt. Anleitung). Dann wird wieder 5-10 Minuten lang ausgespült, anschließend 10 Minuten die Haare ruhen lassen und den Vorgang wiederholen ... wieder 5-10 Minuten ausspülen (Achtung Nackenkrampfgefahr @_@).
  • Zum Schluss unbedingt eine Pflegekur oder Maske benutzen (und wieder ausspülen - haha), das richtige Ergebnis sieht man dann tatsächlich erst, wenn die Haare komplett trocken sind. Und bei mir hat es geklappt, wenn ich auch noch einmal ran muss (was zu erwarten war).
  • Was kann ich anschließend mit meinen Haaren machen? Die Packungsbeilage empfiehlt (lol) für weitere Nachbehandlungen im Sinne einer weiteren Coloration oder Tönung mindestens 3 Tage zu warten, am besten wären 7 Tagen. Wenn man den Überhair Color Remover nocheinmal anwenden will, so wird empfohlen das nicht mehr als 3x innerhalb eines Monats zu tun. Ich werde eine Woche warten, bevor es in die zweite Runde geht.

Das Ergebnis
direkt nach der Anwendung
Es ist schon um einiges heller, auch etwas heller als es auf meinen Fotos wirkt, deswegen gibt es gleich noch ein Bildchen von heute Nachmittag (2 Tage nach der Anwendung)
Ein Spaziergang mit meinen Hündchen (hehe) aber auf den Bild sieht man schon eindeutig, der Ansatz ist um einiges heller (Hellbraun mittlerweile sieht man auch die ein oder andere Strähne die in Richtung blond geht) und die Längen sind doch eher Mittelbraun geblieben. Die zweite Runde wird es wohl nächsten Donnerstag oder Freitag geben.

Was mir während der Anwendung aufgefallen ist
  • In der Anleitung wird leider kein Hinweis darauf gegeben, wie viel Produkt/Packungen für welche Haarlänge nötig sind. Eine Packung war bei mir tatsächlich sehr knapp, ich bin am Überlegen, ob ich bei der nächsten Anwendung gleich die anderen beiden auf einmal benutze.
  • Es hat gejuckt. Aber bei mir ist das normal, als ich angefangen habe meine Haare zu färben hatte ich nie solche Empfindlichkeiten aber umso mehr ich gefärbt habe umso empfindlicher ist wohl meine Kopfhaut geworden. Es war nicht schlimm aber ich musste mich doch 2-3x darauf konzentrieren jetzt bloß nicht zu kratzen ... .
  • Ich habe das ein oder andere Haar verloren. Sie sind nicht ausgefallen oder büschelweise von Kopf gefallen, es war nur überdurchschnittlich viel Verlust da, dh mir sind ca 4-5x mehr Haare verloren gegangen als bei einer normalen Haarwäsche.
  • Die Haaren werden echt verdammt trocken, wirklich, wirklich trocken. Die Anwendung hat meinen Haaren keinen Schaden zugefügt aber sie waren verdammt ausgetrocknet. Seid mit entsprechenden Pflegeprodukten (auf jeden Fall eine Kur oder Maske, von mir aus auch Haaröl oder Leave-in-Conditioner) gewappnet.

Wenn mir sonst noch etwas dazu einfällt ergänze ich natürlich, das Update von der zweiten Behandlung wird es dann nächste Woche geben ;)

Was haltet ihr von diesem Experiment? Also ich hatte vorher ehrlich gesagt ein wenig Schiss, man weiß ja nie ob einem dann doch die Haare ausfallen *lach* Ich freue mich jetzt fast schon ein wenig auf die nächste Behandlung. 

~NeverwinterNight

Kommentare:

  1. von blondiert auf naturblond klappt das wohl leider nicht :D
    also einen unterschied kann man schon sehen, aber umhaun tuts nicht. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nichts anderes erwartet, es hat sogar besser geklappet als ich dachte. Immerhin sind sie schon sehr hell am Ansatz, das kommt auf den ersten Nachherbildern leider nicht so gut rüber. Ich habe sie ja auch schon seit fast 2 Jahren wieder sehr dunkel gehabt. Als ich blond war wusste ich noch nichts von der Methode ... diverse Frisöre behaupten ja so etwas würde garnicht funktionieren. Und bei Blondierten Haaren soll es wohl tatsächlich nicht funktionieren, da frage ich momentan aber bei ÜberBeauty nochmal nach, das wird dann entsprechend ergänzt.

      Löschen
    2. Also ich habe die Sache mit dem Bleaching/Blondierung jetzt nochmal ergänzt, es funktioniert tatsächlich nicht, ist ja eigentlich logisch, denn beim Bleaching werden die Farbpigmente ja bereits aus dem Haar entfernt ... da kommt man mit einem Mittelchen, dass die Farbmoleküle aus einer Färbung entfernen soll natürlich nicht zurecht ^__^

      Löschen
  2. achja, und süßes hündchen :) wir haben einen beagle :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beagle sind toll, hab schon Bilder auf deinem Blog gesehen <3 Meiner ist ein Chihuahua und der zweite ist ein Spitzmischling (gehört eigentlich meiner Mutter^^)

      Löschen
    2. danke für die antworten :) hunde sind einfach toll und geben sooooo viel!
      ja stimmt, also man sieht schon einen unterschied auf den fotos. und das wichtige ist, dass du damit einigermaßen zufrieden bist. ich kenn das problem mit den fotos aber auch. meistens kann ich die dinge nicht so einfangen,wie ich gerne würde


      liebe grüße!

      Löschen
  3. Hallo

    Also ich habe meine Haare auch schon entfärbt und es hat wunderbar geklappt,es soll einen ja angeblich auf die zuletzt hellste Färbung zurrückbringen.

    Ich war fast schwarzhaarig und nach der Entfärbung Kupferfarbend.

    Ich denke es kommt auch drauf an welchen Entfärber man nimmt.
    Ich habe meinen bei Rossmann gekauft und habe den EXTRA genommen anstatt Normal.

    Kostet knapp 13 Euro stinkt wie sau aber hat geholfen bei mir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube bei mir liegt es daran, dass ich meine Haare jahrelang sehr dunkel gefärbt habe. Wenn man nur eine oder zwei Anwendungen gehabt hat, dann funktioniert das Überhair-Zeug auch richtig gut. Ich bin mittlerweile noch ein wenig heller aber ich werde wohl um das blondieren nicht herumkommen :/

      LG NeverwinterNight

      Löschen